IMG_1786

Mit der Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paarungen ist ein mutiger Schritt begangen worden. Willkürlich wurden  sich liebenden Wesen bisher Grenzen gesetzt. Der verheimlichte Wunsch nach Geborgenheit im ehemals als konservativ betrachteten Stand der Ehe findet schließlich im Besitz von Kindern seine Erfüllung. Reproduktionstechniken erlauben neben der Adoption eine Gleichstellung mit anderen Lebensentwürfen.

Nichts spricht dagegen auch andere Verhältnisse wie Viel- und Zeitehe zu legitimieren. Schon Abraham hatte mit zwei Frauen Kinder gezeugt. Zwecks Verhinderung einer Zersplitterung des Erbes teilten sich Brüder im frühen Mittelalter dieselbe Frau. Befreit von den Fesseln einer grausamen Natur und überkommenen Vorstellungen eröffnen sich neue Wege zum Glück wie folgender Einblick in eine Partnerschaft aufzeigt.

Nach einer Hirnschädigung konnten Grundfunktionen erhalten werden. Eingepflanzte Chips erlaubten eine teilweise Wiederherstellung ihrer Persönlichkeit. Unbeteiligt registriert sie die wohligen Schauer bei seinen Liebkosungen. Sie weiß ziemlich genau, was er sich wünscht.

Seit ein paar Tagen hat sie Kontakt aufgenommen. Das Für und Wider wühlt ihren Körper auf.  Doch wie soll  sie es ihm sagen, der sie so sehr liebt. Noch behält er den Zugangsschlüssel für sich. Er ist ihr fremd geblieben. „Ich liebe dich auch.“ Das „Ja“ auf seine Frage, ob sie ihn heiraten wolle, kommt ohne Zögern von ihren lächelnden Lippen.

Sie beschließen eventuelle Kinder schon früh mit elektronischen Erweiterungen vertraut zu machen. Das hohe Zirpen der Schaltkreise ihres Zuhauses schwingt im Rhythmus seines entspannten Atmens im Schlaf. Ihre Augen bekommen einen eigentümlichen Glanz im Dunkeln.

 

 

Veröffentlicht von schlingsite

Unverhofft kommt oft.

4 Comments

  1. Hach! Junge Androidenliebe!

    Gefällt 4 Personen

    Antwort

    1. Fortsetzung folgt. 🐇🐰

      Gefällt 1 Person

      Antwort

  2. Mit der Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paarungen ist ein mutiger Schritt begangen worden.

    Möchte ich mich aber mit einem Meerschweinchen verehelichen, werden mir nach wie vor von behördlicher Stelle die größten Steine in den Weg geworfen …

    Gefällt 1 Person

    Antwort

    1. Art. 4 GG gewährt die Religionsfreiheit. Bei Nachweis einer Reinkarnation als Meerschweinchen dürfte einer Heirat nichts mehr im Wege stehen.💖

      Gefällt 1 Person

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s