Zwischen das Geklapper der Messer beim gemeinsamen Gelage mischte sich das laute Schmatzen eines der neueren Clubmitglieder. „Kannst du denn nicht wie ein normaler Mensch essen?“ entfuhr es einem, dessen fast zur Faust geballte Hand lässig auf dem Tisch ruhte. Die mehr als angespannte Stimmung war sowieso kurz vorm Umkippen. Das Schmatzen verstummte. Nur das Knistern des Feuers in der Mitte untermalte die lähmende Stille. „War nicht so gemeint. Warte ich schenke dir mal was nach.“ Der Neue hielt ihm wortlos den Becher hin. So wieder versöhnt, stießen sie scheppernd an und der Wein hob allmählich die Laune.

Seitdem der Chef nach seinem Unfall nicht mehr dabei war, kamen sie seltener zusammen. Ein paar waren schon abgesprungen. Wen hätte der Chef als Nachfolger bestimmt? Schweigsam starrten sie ins Feuer, bis einer von ihnen irgendetwas unverständlich in seinen Bart murmelte. „Was hast du gesagt?“  „Na ja, stimmt doch“  „Was soll denn stimmen?“  „Er hat doch eben gerade gemeint, daß  wir einfach so  weiter machen sollen.“  antwortete dieser, dabei den Becher ins Dunkle schwenkend.

Durchgedreht. War klar, irgendwann erwischt es jeden. „Ja, seid ihr denn blind? Da sitzt er doch.“ Am besten ist es sich darauf einzulassen. Verrückte können ja manchmal auch gefährlich werden. Alles schon vorgekommen. So machten alle mit bei dem Spiel, nachdem ein Extrabecher auf den Tisch hingestellt worden war. So wurde die Runde doch noch ganz lustig. Wilde Späße durchbrachen ab und zu alte und neue Geschichten. Der Chef war ja für jede Schandtat bereit, wie er immer meinte. Manchmal schien er wirklich da zu sein, während sich das Flackern des Feuers  in ihren Augen widerspiegelte.

Veröffentlicht von schlingsite

Unverhofft kommt oft.

One Comment

  1. Lustig. So haben die Menschen früher mit ihren Göttern gespiesen, und einige tun es quasi heute noch.

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s