IMG_0309Dr.Förster-Kluge war sich nicht mehr ganz sicher, ob er seit dem gemeinsamen Essen mit seiner neuen  Sekretärin per Du war oder nicht.So ließ er es einfach darauf ankommen und begrüßte sie,als er wieder eimal in der Zentrale vorbeischaute mit einem freundlichen:“Hallo Waltraud! Das war ein wirklich schönes Abendessen neulich beim Lieblingsitaliener.Das sollten wir öfters mal machen.“ Tach auch! Schön, daß Sie vorbeikommen.“ Erinnerte sie sich vielleicht nicht mehr wie sie lange nach Mitternacht gemeinsam mit anderen Gästen selbstvergessen um die Tische tanzten?Zusammen mit dem netten Taxifahrer Jürgen noch weiterfeierten, der sich jedoch später dann selbst von einem Taxi heimfahren ließ?

Jedenfalls mußte er sich jetzt, da sein gewohnter glasklarer Verstand zurückgekehrt war, zusammennehmen und erwähnte lobend ihre Idee mit der Stimmzettelaktion.Diese hatte eindeutig die Parteihaltung zur Legalisierung der Eigenherstellung von Hanfprodukten bestätigt.Als nächstes kann die weniger verfängliche jedoch viele bewegende Frage einer Beibehaltung der Sommerzeit  thematisiert werden.Andere Vorschläge wie beispielsweise das emotional heißgelaufene Thema Integration sollte auf später verschoben werden,zumal manche Problematiken nur nach ausführlicher Behandlung in Ausschüssen politisch und menschlich betrachtet werden können.

Dann wäre da noch der leicht zu beleidigende Bundestrojaner, der in seiner Allgegenwärtigkeit zur wohlwolligen Selbstdisziplinierung beiträgt. Bei Beantwortung auf dem Stimmzettel mit ja wird Lobhudelei oder Verfassungsschutz vermutet;mit nein zeigt sich ein unerkannter Staatsfeind und hinter der Enthaltung oder der Angabe eine andere Meinung zu besitzen verbirgt sich ein Schlauberger, der früher oder später ins Netz geht.

Brieftauben oder Postversand stehen neben der Flaschenpost als Kommunikationsmittel zur Wahl außer der gemeinen Wanderratte.Mit diesen betrüblichen Überlegungen beugte er sich zum Ohr der Parteisekretärin ihr eine Zahlenkolonne ins Ohr flüsternd,was Frau Schlingelowicz nun endgültig überzeugte, ihn mit völlig neuen Augen zu betrachten. War das ein neuer Code oder war ihr Chef gar gefährlich?So antwortete sie vorsichtshalber:“4 12 27 2 49 6″ und blinzelte ihm verschwörerisch zu.Vielleicht waren es ja auch nur die Lottozahlen, die er zu spielen beabsichtigte.Mit den Worten“Viel Spass noch weiterhin!“ verabschiedete er sich eilig, nachdem sein Blick über die in der Ecke gestapelten Kisten streifend auf die überdimensionierte Wanduhr fiel. „Ebenso und bis bald denne!“Kam es von ihr zurück.Da war eindeutig was im Busch und sie drückte ihm innerlich beide Daumen.

 

 

 

Veröffentlicht von schlingsite

Unverhofft kommt oft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s