IMG_0292.JPGZuhause angekommen entschied sich Dr. Förster-Kluge seiner treuen Mitarbeiterin auf verschlungenen elektronischen Wegen Post zukommen zu lassen:“Vielen Dank für Ihre bisherige gute Zusammenarbeit.Darf ich Sie zu einem Essen Freitagsabend  beim Lieblingsitaliener einladen?“  Ihre langerwartete Zusage verbesserte seine gedämpfte Laune in diesen grauen ungemütlichen Tagen um den Faktor 10.Damit lag sein Stimmungsbarometer allerdings immer noch knapp unter 1 und vielleicht wäre ein Spaziergang gut mit nachfolgenden Besuch eines nahen Bekannten, den er schon lange nicht mehr gesehen hatte.

Ihre Anfrage, ob sie ihre Freundin mitbringen könne, welche zufällig das Wochenende in Berlin verbringt, versetzte ihn zwar nicht in Hochstimmung,doch vielleicht war es ja eine ganz süße Maus.Der Abend verlief begleitet von angeregten Gesprächen in seinen Augen viel zu schnell und angeheitert verstieg er sich zu poetischen Höheflügen: „Der Alkohohl der Alkohol,  der tut gar vielen richtig wohl,  doch allzugut bekommt er nicht,  mancheinem finstren Bösewicht.“

Welcher er sich am nächsten Morgen nur halb erinnerte, wobei ihr Vorschlag Abstimmungen durchzuführen im Gedächtnis verblieb. Ausgerechnet eine Abstimmungsserie  mit dem Vorschlag den Selbstanbau von Hanf zu erlauben, da ja man auch Bier selbst brauen dürfe,zu beginnen, erschien ihm zuerst abwegig.Es gibt wichtiger zu behandelne Themen,andererseits ist der normale Alltag oft nur noch durch Drogengebrauch erträglich.Den Tag ohne Kaffe oder Zigaretten anzufangen ist für manche undenkbar.Stimmungsaufheller medikamentöser Art, Beruhigungsmittel bis hin zu natürlichen Stoffen wie Baldrian oder Endorphinausschüttung durch Sport, alles dabei.Wenigstens zählt in Bayern Bier nicht zu den Drogen tröstete er sich.Stimmt ja auch, gerade jetzt in der Fastenzeit ist es ein notwendiges Nahrungsmittel.

Veröffentlicht von schlingsite

Unverhofft kommt oft.

2 Comments

  1. Sehr richtig. Alkohol und Tabak sind erlaubt, WEIL es die härtesten und tödlichsten Rauschmittel sind. Wir machen schließlich keine halben Sachen. Ein Deutscher setzt sich ja auch nicht in einen gebrauchten Klapper-Fiat wenn er ne Mercedes-Limousine und ein BMW-Motorrad hat….

    Gefällt 1 Person

    Antwort

    1. Besonders gefährlich sind die Designerdrogen, welche dann zusammen mit hochpotenzierten Hanf vertrieben werden.Das Selbstangebaute könnte dann, falls es legalisiert wird, den Schwarzmarkt ein wenig trockenlegen.Das wäre dann wie der Unterschied zwischen Bier und Schnaps und auf alle Fälle auf Dauer besser für die Birne.

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s